frohs neus

ja, JA, ich habe mir sehr viel vorgenommen für dieses jahr!

ach. wo ist eigentlich meine mitbewohnerin? ups, sie ist in rom.


ha. ha. ha. ha. (mit jeweils atempause)

nachträglich noch mein neues, verbessertes Jahresrückblicks-Survey.
es wurde dieses mal erstmals an silvester als trinkspiel eingesetzt.
das war ein spass.

höchste Handy-/Telefonrechnung: ca. 30 eur
längstes Telefongespräch: ca. 4 stunden
warum und mit wem: katja, weil spass
Viren: ein ganz mieser!
most-visited person: meine mitbewohnerin? 😀 danach auch katja. oder gelten nachhilfeschüler 😀
most-called person: katja
teuerste Anschaffung in diesem Jahr: öhh.. ah ja: laptop
Alkoholexzesse: 1/2, nämlich an silvester
gekifft: 1 oder 2x
geraucht: mal mehr, mal gar nicht.
One-Night-Stands: 0
Schlägereien: äh, 0
Schlägereien gesehen: 0
Friseurbesuche: 0 offizielle. ansonsten 4 bei freunden und mir selbst
Solariumbesuche: 0
Arztbesuche: über 10
Krankenhausbesuche: 1
Blutabnahmen: 3
bestes Buch: connie palmen – die freundschaft ❤
bester Film: grave encounters
bestes Essen: oh je. soooo viel. z.b. restaurant seerose, alexandraaas indisches butter chicken curry oder auch linsencurry usw usf.
schlechteste Investition: basketballkurs am mittwochabend, zu dem ich nie ging.. 😀
gefundene Freunde: timmo, katja, beate, alexandraaaa
beste Story aus den Öffentlichen: nicht wirklich ne story, aber es haben zum letzten neujahr welche in der ringbahn gebruncht. so richtig mit klapptisch und sekt und essen aus brotdosen.
kassierte Nummern: 4
verliebt: NULL. wow. das hab ich auch noch nicht hingekriegt.
neue sexuelle Erfahrungen: 0
geilste Person des Jahres: alexandraaa
schlimmstes Kiez-Ereignis: nüscht los hier in charliburg
bestes Kiez-Ereignis: dito
größte Pleite: diese BEHINDERTE haussanierung
peinlichster Moment: meine 2 referate bei der h. 😀
verrücktestes Erlebnis: die krankenhauszeit
zerplatzte Träume: 0
beste Entdeckung:
Erkenntnis:

Advertisements

move towards the light

hiyeeaah.

es hat sich was verändert
endlich, plötzlich mal
wieder

ich habe heute kommuniziert.

heute habe ich ein überaus mieses referat gehalten
mit durcheinanderkommen und wortfindungsstörungen. mit dem vokabular einer 6-jährigen.

 

ich sitze auf dem kalten balkonboden
mit picknickdecke

ich verliere illusionen

die kleine schwester meine beiden nachhilfeschülerinnen meinte  „wann kommst du wieder?“ … „und wann übernachtest du mal bei uns?“
ich sagte „ähh… niemals?“ und sie sagte „aber du hast es mir versprochen!!!!“

ich glaube, so etwas habe ich nicht versprochen

 

 

ach, ich fühl mich pudelwohl.

and I cry

Rainer Maria Rilke
Der Panther

Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.

Aus: Neue Gedichte (1907)

seelenmädchen, n.

SEELENMÄDCHEN, n.: und Tirza, Adams jüngste, .. ganz die hohe, feuertrunkne seele, die oft in wonnevoller phantasie in eine andere welt hinüberschwärmt .. sie ist das seelenmädchen, das oft in einsamer nacht von der seite ihrer schlummernden schwester aufsteht, im mondschein unter dunkeln buchen .. empfindungsdrang von ihrem wunden herzen loszuweinen. Fr. Müller 1, 8.

(DWB)